Dekanat Rodgau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rodgau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Flüchtlingshilfe in unseren Kirchengemeinden

Evangelische Trinitatisgemeinde Rodgau-Rembrücken (als Teil der "Flüchtlingshilfe Rodgau/Weiskirchen"):

  • Aufbau der Flüchtlingshilfeinitiative „GU Schillerstraße / Gegen die Langeweile“ (Finanzierung von Fahr- und Eintrittskarten für Ausflüge zur Fasanerie und zu mehreren Freizeitzielen im Umland sowie Ausstattung der Fahrrad-Reparatur-Werkstatt in der Schillerstr. 18 mit Reparaturmaterial (Schrauben, Ketten, Schläuche, Bremsbelege etc.)).
  • Hilfe zur Selbsthilfe "Fahrräder unter Anleitung selbst reparieren"
  • Näh- und Handarbeitskurse
  • Betreuung von Schulkindern / Spielkreise / "Babbelstunden"
  • Verkehrserziehung
  • Kontaktpflege
  • Deutschkurse
  • Vermittlung von Flüchtlingen in die Sportvereine
  • Wandern
  • Hilfe bei der Übersetzung amtlicher Schreiben
  • Organisation von Integrationskursen und Work-Shops
  • Vermittlung von Arbeitsstellen/Praktika
  • Einige Helferinnen und Helfer haben Patenschaften übernommen

Evangelische Emmausgemeinde Jügesheim (als Teil des „Netzwerks Flüchtlinge Rodgau“):

  • Deutschkurse
  • Gottesdienst „Kirche mal anders“ zum Thema „Flüchtlinge brauchen Verständnis“ am 31. Januar 2016
  • Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ vom 31. Januar bis 14. Februar 2016

Evangelische Kirchengemeinde Heusenstamm:

  • Deutschkurse im Gemeindezentrum Leibnizstr. 57
  • Begegnungscafé mit Flüchtlingen im Seniorenzentrum Herderstraße
  • Ökumenische Kleiderkammer in der Eisenbahnstraße sowie
  • Ökumenische Fahrradwerkstatt Heusenstamm

Evangelische Kirchengemeinde Nieder-Roden:

  • Hausaufgabenbetreuung für Flüchtlingskinder (Schreib- und Bastelmaterial; Bewirtung)
  • Café für Flüchtlingsfrauen (Bewirtung; Einkauf von Lebensmitteln für das gemeinsame Kochen).

Evangelische Kirchengemeinden Ober-Roden und Petrusgemeinde Urberach:

  • Gemeinsame Durchführung des „Freundschaftsfests auf der Bulau“ mit dem Netzwerk für Integration Rödermark und dem Freundeskreis Flüchtlinge Rödermark.

Evangelische Kirchengemeinde Klein-Auheim:

  • Unterstützung der im Pfarrhaus untergebrachten iranischen Flüchtlingsfamilie (Anschaffung von Lehr- und Übungsmaterial für die Sprachkurse der Erwachsenen; Fahrkarten für gemeinsame Ausflüge).

Evangelische Kirchengemeinde Steinheim am Main:

  • Wöchentlicher offener Treff „get-together“ im Steinheimer Familien- und Generationenzentrum (StFGZ) für Flüchtlinge der nahegelegenen Unterkunft
  • Wöchentliches Treff-Angebot mit Beratung im Wohnheim „Meeting Point“
  • Durchführung von Sprachangeboten im StFGZ
  • Anschaffung von Sportmaterial und -kleidung für Kooperationsveranstaltungen mit Steinheimer Sportvereinen
  • Fahrradworkshop auf dem Gelände des Wohnheims und weiteres

Evangelische Kirchengemeinde Hainburg:

  • Fahrradtraining für Flüchtlingsfrauen (Kauf und Verleih von Fahrrädern; Anschaffung von Reparaturmaterial).

Evangelische Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen:

  • Unterstützung und Mitarbeit bei den Initiativen „AK Willkommen in Seligenstadt“ und „Soziales Netzwerk Mainhausen“ (Veranstaltung von Infoabenden zu neuen Unterkünften; Advent für Flüchtlingskinder; Fahrkarten zu Sprachkursen; Infoveranstaltungen zu Asylrecht, Traumatisierung und weiteren Themen etc.)
  • Regelmäßige Deutschkurse an allen fünf Werktagen im Ev. Gemeindezentrum Seligenstadt
  • Die monatliche Begegnungscafés des AK Willkommen in Seligenstadt finden häufig im Gemeindezentrum statt
  • Regelmäßige Seelsorge, Besuche und Beratung
  • Spielenachmittage
  • Spenden
  • Kleider-Flohmarkt
  • Kochen mit Flüchtlingen

Evangelische Christus-Gemeinde Dietzenbach und Evangelische Martin-Luther-Gemeinde Dietzenbach:

  • Unterstützung und Mitarbeit bei der Flüchtlingshilfe Dietzenbach (Café International; Fahrradwerkstatt; Sprachkurse).

Evangelische Friedensgemeinde Mühlheim:

  • Bereitstellung von Wohnraum für Flüchtlinge
  • Versorgung von Flüchtlingen über das Projekt "Lebensladen"

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top